Ein Auszug aus dem Artikel “Bieterschlacht ums Brennholz” der Schwäbische 

Im Vereinsheim des SC Kösingen ist in der vergangenen Wochen begehrtes Brennholz unter den Hammer gekommen. Das Haus Wallerstein hatte zu seiner Astholzversteigerung geladen, die Leute strömten wie gewohnt in Scharen. Geleitet wurde das Kultevent einmal mehr von Xaver Bayer und Josef Grau, seit einer gefühlten Ewigkeit bei den Fürst Wallersteiner Forstbetrieben für die Versteigerungen zuständig. Sie kennen fast alle potentiellen Käufer im SC-Vereinsheim. Die meisten kommen jedes Jahr zu der Auktion. „Das erleichtert uns die Arbeit. So eine Auktion muss schnell gehen, sonst werden die Leute schnell ungeduldig“, sagt Josef Grau.

Dennoch bleibt zwischen den einzelnen Geboten noch Zeit für ein Späßchen oder eine persönliche Anekdote. So bedankt sich Xaver Bayer beim „Sonnawirt“ alias Fritz Steinmeyer mit „Dei nächstes Bier geht auf mi“. Gleichwohl geht es bei der Auktion vor allem um eines: ums Geschäft. Und so müssen die Anwesenden zunächst die Belehrungen über Vorschriften, die an die Selbstwerbung im Wallersteiner Holz geknüpft sind, über sich ergehen lassen. „Wir müssen uns nun einmal rechtlich absichern. Das gehört dazu“, erklärt Josef Grau. […]

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier online auf Schwaebische.de