Die Nacht der 1000 Kerzen. Das Openair Highlight am 26. Oktober

Schloss Baldern und Wallerstein Gardens bei Nacht erleben

Am 26. Oktober wollen wir eine ganz besondere Saison gebührend abschließen. Einstmals auf den Grundfesten einer stauferschen Burganlage errichtet, wurde Schloss Baldern vor genau 300 Jahren umgebaut ähnlich dem, wie wir es heute kennen. Eine Perle barocker Baukunst, ein märchenhaftes Kleinod, ein Denkmal aus einer Zeit längst vergangener Tage. Geschichten umwoben, gelegen zwischen den hügeligen Wäldern der Schwäbischen Alb mit Blick in das gesamte Ries.


Im Rahmen des 300-jährigen Gedenkens entstand das neue Herzstück der gesamten Schlossanlage und ihres umgebenden Parks, Wallerstein Gardens. Ein Garten, im englischen Walled-Garden-Stil des 19. Jahrhunderts erbaut, zu Ehren der zauberhaften Geschichte der Gärtnerstochter Maria Crescentia Bourgin und des damaligen Fürsten Ludwig Kraft zu Oettingen-Wallerstein, die einst an einem Septembertag auf „Hohenbaldern“ ihren Lauf nahm.

Romantisch werden soll auch unser einmaliges Event, das in dieser Form noch nie stattgefunden hat. Die „Nacht der 1000 Kerzen“, bei welcher wir Garten- und Schlossfans gleichermaßen begeistern wollen. Erhellt durch Kerzenschein dürfen Besucher an diesem einen Abend nach den offiziellen Öffnungszeiten des Museumsbereiches im Schloss, als auch des Gartenareals durch Räume wandeln und die unvergleichlich romantische Atmosphäre dieses verwunschenen Schlösschens bei Nacht spüren.

Besuchern bieten wir erstmalig die einmalige Möglichkeit, die Außenbereiche mit Schlosshof, Schlosscafé, Marstall und Garten, als auch Prunkräume des Schlosses zwischen 19:00 Uhr und 23:00 Uhr zu durchwandeln. Ein Muss für jeden Romantiker mit stimmungsvoller Vorausschau auf die bevorstehenden dunkleren Tage, die bereits eine Woche darauf mit „Halloween“ und Allerheiligen eingeläutet wird.

Wandelnd zwischen Garten und Schloss dürfen sich Besucher auf ein weiteres Highlight freuen, denn mit der Band „Sittin ́on a carpet“ konnten wir echte Lokal-Promis engagieren, die für ausgelassene Stimmung und grandiose musikalische Untermalung im Schlosscafé und den Außenbereichen des Cafés sorgen werden. Mit echter handgemachter Musik, akustischen Gitarrenklängen und mitreißendem Gesang begeistern die vier Musiker ein jedes Publikum.

An der Gin-Bar umsorgt Sie das Team des Schlosscafés mit leichten Speisen und einigen wärmenden Getränken, das Handelsregalteam wird mit einem Angebot an erlesenen Weinen mit von der Partie sein.

Daten zur Veranstaltung:

Datum: Freitag, 26.10.2018
Location: Schloss Baldern und Wallerstein Gardens, Schlossparkstraße 12, 73441 Bopfingen-Baldern
Auftakt der Band Sittin ́on a Carpet & Beginn Catering: 18:30 Uhr
Öffnung der Schlosstüren und des Gartens: 19:00 Uhr

Infos zu den Tickets:

Tickets sind erhältlich ab: Freitag, 05. Oktober 2018
Vorverkauf: 15 € pro Ticket
Abendkasse: 20 € pro Ticket

Vorverkaufsstellen: Schloss Baldern, Bücher- und Handelsregal Bopfingen, Fürst Wallerstein Brauhaus in Wallerstein, Foto Hirsch in Nördlingen und online unter: wallersteingardens.com und fuerstwallerstein.de/schlossbaldern 

Wir weisen darauf hin, dass die Tickets nicht zurückgegeben werden können. Es handelt sich bei der Veranstaltung um eine Veranstaltung, die zu großen Teilen im Freien stattfindet. Passende warme Kleidung und Schuhwerk sind daher sehr wichtig. Es besteht die Möglichkeit sich im warmen Marstall aufzuhalten, oder sich im beheizten Schlosscafé zu stärken. Bei schlechtem Wetter wird die Band in einem der Innenbereiche für unsere Gäste für gemütliche Stimmung sorgen. Bei sehr schlechter Wetterlage sind die Gartenbereiche nicht zugänglich, die Innenbereiche des Schlosses, als auch das musikalische Rahmenprogramm sind jedoch Wetterunabhängig.

Jugendliche unter 16-Jahren sind uns herzlichen willkommen, jedoch nur in Begleitung und unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten. Eltern haften für Ihre Kinder.

Wir freuen uns auf dieses spektakuläre Ereignis und auf einen zauberhaften Abend auf Schloss Baldern.

 

Tickets kaufen

Mit offenen Augen durch den Forst und helfen, Waldbrand-Gefahr zu unterbinden!

Waldbrand im Wallersteiner Forst

Die Übung macht den Meister! Eine Redewendung, die leider in Bezug auf die heutigen Ereignisse bittere Realität wurde.

Eine aufregende Nacht haben die vier verschiedenen Feuerwehren rund um das beschauliche Kleinod Christgarten, inmitten des Wallersteiner Forstes, hinter sich. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ederheim, Hürnheim, Hohenaltheim und Niederaltheim. Ebenfalls vor Ort waren verschiedene Landwirte mit Vakuumfässern zur Wasserversorgung sowie das Bayerische Rote Kreuz mit der Rettungswache Diemantstein.

In einer spektakulären Übungsaktion wurden nicht nur Personen gerettet, die durch ein inszeniertes Campingszenario eine Felswand hinab gerutscht waren. Sondern gleichzeitig musste versucht werden einen Waldbrand, verursacht durch eben jene Gruppe junger Naturliebhaber, in Schach zu halten.

Beteiligt waren an der erfolgreichen Übung im Wallersteiner Forst an die 100 Feuerwehrkräfte und viele weitere Personen.

Doch leider wurde dieses lebensgefährliche Szenario heute Realität - dies unweit der Bereiche, in welchen die Übung stattfand. Große Grasflächen inmitten des Forstes fingen aus bisher ungeklärten Gründen Feuer. Ein Bezug zur Übung besteht nicht. Viele Menschen halfen wie geprobt zusammen und konnten die Flammen rasch stoppen. „Wir können von Glück sprechen, dass es nur diese kleine, vergraste Fläche war“, so der zuständige Revierleiter Franz Xaver Bayer. „Das hätte ganz anders ausgehen können." Auch der Erbprinz zu Oettingen-Wallerstein zeigt sich erleichtert, dass das Feuer so schnell in den Griff bekommen wurde und bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften. „Ein herzliches Dankeschön an diese Helfer in Not, unsere Feuerwehren, die in ehrenamtlicher Funktion und mit großem persönlichem Einsatz allzeit bereit sind Leben zu retten und schwerwiegende Notfälle zu unterstützen.“

Helfen Sie mit und reagieren Sie bei drohender Gefahr und Flammen in Waldgebieten unverzüglich um den geringst möglichen Schaden zu ermöglichen.


Ein Rundgang „hinter die Kulissen Schloss Balderns“

Sonderführung durch über 30 sonst nicht gezeigte Räume

Verborgene Eingänge führen in die Welt der Diener, hinter großen Flügeltüren offenbaren sich die prächtigen Räume der Herrschaft. Die Kinderzimmer ehemaliger Prinzen und Prinzessinnen geben Einblicke in die barocke Kindheit und Erziehung. Hinter einigen Salons verbergen sich versteckte Treppenhäuser, herrschaftliche Gemächer dienten einst hochrangigen Gästen als Jagdquartier.

Am kommenden Sonntag, 09. September 18, öffnet Schloss Baldern in einer exklusiven Sonderführung über 30 sonst nicht gezeigte Räume. Höhepunkte der Führung sind unter anderem die ehemaligen Kinderzimmer, die Empore der Schlosskapelle, die Fürstenappartements und vieles mehr. Die Rundgänge finden stündlich von 10:00 bis 17:00 Uhr statt. Es gelten die regulären Eintrittspreise