DAS HAUS WALLERSTEIN

Das Haus der Fürsten zu Oettingen-Wallerstein ist rund 900 Jahre alt. Die Familie entsprang einem der ältesten Adelsgeschlechter Deutschlands. Schon 1147 führte Ludovicus de Oettingen den Grafentitel. Das Fürstenhaus brachte herausragende Persönlichkeiten hervor: Fürst Kraft Ernst beispielsweise, der 1774 in den Reichsgrafenstand erhoben wurde oder Ludwig zu Oettingen-Wallerstein (1791-1870), der Innenminister König Ludwig I. war und eine bedeutende Rolle auf der politischen Bühne des Königreichs Bayern spielte.

Heute zählt das Fürstenhaus Oettingen-Wallerstein zum ältesten, noch bestehenden, Hochadel Europas und ist immer schon wirtschaftlich und kulturell eng mit dem Ries verbunden. Seit über 30 Generationen.

Familienoberhaupt ist derzeit Moritz Fürst zu Oettingen-Wallerstein. Er ist mit Fürstin Lioba, geborene Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, verheiratet. Aus ihrer Ehe entsprangen drei Kinder, Erbprinz Carl-Eugen, Prinz Ludwig-Maximilian und Prinz Friedrich-Alexander. Der Älteste, Erbprinz Carl-Eugen, führt die Geschäfte der Unternehmensgruppe Fürst Wallerstein.

FÜRST KRAFT ERNST

Im 18. Jahrhundert wurde Oettingen-Wallerstein zu einer bedeutenden Teilgrafschaft. Die beherrschende Gestalt dieser Zeit war Fürst Kraft Ernst, der seit 1773 regierte und 1774 in den Reichsfürstenstand erhoben wurde. Er galt in vielen Belangen als sehr aufgeschlossen. Der Ausbau seiner Bibliothek lag ihm besonders am Herzen. Heute noch bildet sie den quantitativen Schwerpunkt der Druckbestände der heutigen Bibliothek. Seine Hofkapelle hatte internationalen Rang. Der bedeutendste Komponist in Diensten Kraft Ernsts war Antonio Rosetti (1750 – 1792), dessen Kompositionen bis heute geschätzt werden und nicht nur beim Rosetti-Festival, das alljährlich im Ries stattfindet, in einem Atemzug mit Mozart oder Haydn genannt werden.

FÜRST LUDWIG

Fürst Ludwig war der namhafteste Staatsmann und Fürst aus dem Hause Oettingen-Wallerstein. Er war Kronobersthofmeister und 1832 bis 1837 bayerischer Innenminister, während des revolutionären Umbruchs 1848/49 Verweser des Außen- und Kultusministeriums. Er galt Zeitgenossen wie Goethe als bedeutender Kunstsammler und hat die Oettingen-Wallerstein’sche Sammlung ausgebaut. Einen Teil davon erwarb König Ludwig I. für seine eigene Sammlung.

DER LEITSPRUCH

Vigilantia et Fidelitate: die zwei Grundsäulen des Hauses Wallerstein, auf die sich die Sicherung des Hauses für die kommenden Generationen stützt, sind Tradition und Innovation. Der Wappenspruch „Wachsamkeit und Treue“ soll immer daran erinnern und ist der Leitspruch des Hauses.

Heute verpflichtet der Stiftungsauftrag der gemeinnützigen Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung die Jahrhunderte lange Tradition der Kunst- und Kulturförderung, die Kunstschätze zu pflegen, zu erhalten und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Fürstenerhebungsurkunde für Kraft Ernst zu Oettingen-Wallerstein vom 5. März 1774

EINE MODERNE FAMILIE MIT GESCHICHTE

Der Leitspruch „Wachsamkeit und Treue“ ist nur oberflächlich betrachtet „angestaubt“. Für eine Familie, die seit über 900 Jahren existiert, aber höchst zeitgemäß und unabdingbar: sich ihrer Historie zu stellen „treu zu sein“, aber stets wachsam und lebendig, um weitere 900 Jahre bestehen zu können.

Das Oberhaupt Moritz Fürst zu Oettingen-Wallerstein kann sich auf die Familie seines Ältesten, Erbprinz Carl-Eugen, im Sinne von Wachsamkeit und Treue hundertprozentig verlassen. Er führt die Geschäfte der Unternehmensgruppe Fürst Wallerstein und wird im Sinne von „Vigilantia et Fidelitate“ das Bestehen der Familie sichern. Mehr noch, den Erfolg mehren.

PRINZ CARL-EUGEN

Geschäftsführer, Lenker, Manager der fürstlichen Geschäftsfelder, Familienmensch und Sportler. Weitgereist, vielbeschäftigt, polyglott. Dem Adel verpflichtet und dennoch bodenständig. Ihm ist Tradition als Anker wichtig, aber „Leben ist hier, heute und vor allem auch morgen.“

PRINZESSIN ANNA

Netzwerkerin und Unternehmerin, Leiterin und Organisatorin des Stammsitzes Wallerstein und Schloss Baldern. Familienmensch und Sportlerin, Pferdefrau, Jägerin und vieles mehr. Nicht zuletzt: Mutter von fünf gemeinsamen Kindern – Herz der Familie.