HOLZERNTE

Die Holzproduktion und Holzernte ist das Kerngeschäft der Fürst Wallerstein Forstbetriebe. Wir nutzen immer nur so viel des nachwachsenden Rohstoffes Holz wie nachhaltig zuwächst. Nur so können wir für künftige Generationen einen gesunden und stabilen Wald sicherstellen.

WALDARBEIT

Nicht nur die motormanuelle Holzernte mit der Motorsäge, sowie die Vorbereitung von Holzerntemaßnahmen, sondern auch die Pflege der heranwachsenden jungen Forstkulturen sind die Arbeitsschwerpunkte unserer Forstwirte im Wallersteiner Forst. Diese anspruchsvolle Arbeit braucht viel Erfahrung, handwerkliches Geschick und körperliche Fitness. Die Aufgabengebiete unserer Waldarbeiter weiten sich aber stetig aus, insbesondere im Bereich der Digitalisierung. So benötigen wir bestens ausgebildete und motivierte Mitarbeiter, um auch in Zukunft unseren Wallersteiner Forst ökologisch und ökonomisch erfolgreich bewirtschaften zu können. Daher bilden wir auch junge Forstwirte selbst aus.

MASCHINEN

Auch im Wald hat sich die Technik der Holzernte sprunghaft weiterentwickelt. Seit vielen Jahren sind die hochtechnisierten Harvester nicht mehr aus unserer Arbeit wegzudenken. Die Harvester, auch Vollernter genannt, sind hochspezialisierte Maschinen die Bäume fällen, entasten, in Abschnitte schneiden und mittels der begleitenden Transportmaschine („Forwarder“) bodenschonend an die Waldstrasse bringen. Die Schonung des Waldbodens und des stehenden Bestandes sind entscheidend für einen nachhaltigen Betriebserfolg dieser Erntetechnik. Die maschinelle Holzernte spielt für unseren Forstbetrieb eine große Rolle. Nicht nur sind die Harvester in vielen Beständen effizienter als klassische Waldarbeiter, aber vor allem auch sicherer. Für diese Arbeit setzen wir spezialisierte Unternehmer ein, mit denen wir langjährig zusammenarbeiten. Nicht nur kennen diese Profis unsere Anforderungen und die unserer Kunden, sondern sie sind mit dem Wallersteiner Forst bestens vertraut.

Sie möchten bei uns arbeiten?

Stellenangebote in der Unternehmensgruppe Fürst Wallerstein

Zu den Stellenangeboten

HOLZVERKAUF

Die Fürst Wallerstein Forstbetriebe kultivieren eine Vielzahl heimischer Holzarten. Neben Nadelhölzern (Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche und Douglasie), die vor allem in der Bauwirtschaft eingesetzt werden, kommt den Laubhölzern eine immer größere Bedeutung zu. Diese natürliche Diversifizierung bedient ein breites Spektrums im Holzmarkt. Wir beliefern unsere langjährigen, vorwiegend regionalen Kunden mit Stammholz, Industrieholz, Energieholz, Brennholz und Sondersortimenten (z.B. Mondholz) in fast allen marktüblichen Ausführungen. Unser Ziel ist es diese Hölzer in möglichst hoher Qualität unseren Kunden bereitzustellen.

STAMMHOLZ
Der Großteil unseres Holzes wird als Stammholz (auch Rundholz genannt) verkauft, sei es Nadel- oder Laubholz. Dieses Holz geht meist an regionale Sägewerke, die das Holz unterschiedlich verarbeiten. Viele dieser Sägeprodukte werden in der heimischen Baumindustrie eingesetzt.

INDUSTRIEHOLZ
Als Industrieholz wird Rohholz bezeichnet, das nicht als Vollholz Schnittholz weiterverarbeitet, sondern in weiterer Verarbeitung mechanisch zerkleinert oder chemisch verarbeitet wird. Industrieholz wird für die Herstellung von Holzschliff oder Zellstoff als Grundstoffe der Papierherstellug, Holzwolle, sowie für die Produktion von Holzwerkstoffen wie Span- und Faserplatten benötigt.

WERTHOLZ
Im Wallersteiner Forst wachsen über Jahrzehnte auch wahre Schätze Sheran. Das sind ausgesuchte Stämme verschiedenster Baumarten, die meist für Furnierholz oder hochwertige Möbel verwendet werden. Diese Werthölzer werden in der jährlichen Wertholzsubmission versteigert und erzielen regelmäßig Spitzenpreise. Interessiert?

INFO ZUR WERTHOLZSUBMISSION 2018

BRENNHOLZ
Steigende Energiepreise und die Erkenntnis, dass es sinnvoller ist mit einem nachwachsenden und regionalen Rohstoff zu heizen, führt seit Jahren zu einer steigenden Nachfrage nach Brennholz. Es ist CO-2 neutral und liefert damit einen Beitrag zur Energiewenden. Wir bieten Brennholz als aufgearbeitete Polter oder Flächenlose zum Selbermachen an. Kontaktieren Sie uns!

MEHR INFORMATION ZU BRENNHOLZ

ENERGIEHOLZ
Mit Energieholz wird Holz bezeichnet, das ausschließlich für die Energiegewinnung durch Verbrennung genutzt werden soll. Wir bieten Waldrestholz an.

SONDERSORTIMENTE
Einige unserer Kunden sind hochspezialisierte Holzverarbeiter. Für diese stellen wir ausgesuchte Hölzer, wie z.B. Mondholz, nach streng definierten Kriterien zur Verfügung.